Vertuemo Gloger

geb. 30.01.1921 in Berlin
gest. 30.06.2020 in Hannover

Vertuemo Gloger

Vertuemo Gloger 1921-2020

Das erste in der Kommune La Kaverno di Zaratustra geborene Kind, Vertuemo, ist am 30. Juni 2020 in Hannover gestorben. Er erreichte das Alter von 99 Jahren. Geboren in Berlin am 30. Januar 1921, war er der Sohn von Hannchen Gloger (1889-1945) und Heinrich Goldberg, bekannt als Filareto Kavernido.
In der Monatszeitschrift „LIBERESO“, Nr. 15, August 1924, veröffentlichte Goldberg die Nachricht von der Geburt der ersten Kinder der Kommune und erklärte, warum er für sie Namen aus der Ido-Sprache gewählt hatte:

„Lebendige Werbung der Ido-Sprache
Bis jetzt wurden in der Kaverno di Zaratustra fünf Kinder geboren, die in verschiedenen Standesämtern unter folgenden Namen eingetragen worden sind: Vertuemo, Joyigemo, Sajero (das r ist ein Schreibfehler des Beamten gewesen, wahrscheinlich anstatt eines s. -die Red.), Veremino und Esperoza. Immer, wenn jemand diese Namen hört, wird er fragen, was sie bedeuten und eine Lektion über die Weltsprache über sich ergehen lassen müssen. So haben wir also eine lebende Werbung der Ido-Sprache geschaffen!“.

Als Vertuemo geboren wurde, war die Kommune gerade gegründet worden. Das war vor etwa hundert Jahren. In seinem langen, ereignisreichen Leben ist Vertuemo tatsächlich immer wieder nach dem Ursprung seines ungewöhnlichen Namens gefragt worden. Allerdings fühlte er sich nie als Propagandist der Kunstsprache Ido. Er lebte nur fünf Jahre in der Kommune, aber die Werte der Solidarität, des Humanismus und der Gerechtigkeit, die ihm vor allem von seiner Mutter Hannchen vermittelt worden waren, haben sein Leben bestimmt und er hat sie immer hochgehalten.

Alle fünf in der Zeitungsnachricht genannten Kinder sind inzwischen tot. Unseres Wissens gibt es nur noch ein Kind der Kommune am Leben, die 1924 geborene Agemino, Tochter von Gerhard Schoendelen und Agnes Kautz. Sie ist die jüngere Schwester von Veremino und lebt bei Düsseldorf.

Die Herausgeber der webseite www.filareto.info trauern um Vertuemo Gloger und wünschen Agemino viel Glück.

August 2020