Beiträge

Passfoto Filareto Kavernidotobiasgloger.photo

Wie Dr. Heinrich Goldberg zu Filareto Kavernido wurde

Der Zeitschrift “La Socio” (Die Gesellschaft), von der Gruppe der Idista Laboristi seit 1918 in Arnhem (Niederlande) herausgegeben, entnehmen wir einen im Dezember 1918 veröffentlichten Artikel, in welchem Goldberg die Geschichte seiner Verwandlung in Filareto Kavernido erzählt.

Portfolio Einträge

Josef Heinrich Goldberg

,
Todeseintrag von Heinrich Goldberg in einem Aktenbuch in der Stadt Moca in der Dominikanischen Republik, 09.08.1933

Clara Emma Martha Gozdziewicz

,
Geburtsurkunde, Heiratsurkunde und Sterbeurkunde von Clara Emma Gozdziewicz, der Lebensgefährtin von Kavernido in den Jahren 1900 bis 1907

Anna Seghers, Artur Streiter und „Der Mann der Höhle“

Wie Anna Seghers unter Bezug auf Artur Streiters Beschreibung über Filareto Kavernido als "Der letzte Mann der Höhle" schreibt

Artur Streiter

Wie sich die Wege von Artur Streiter und Filareto Kavernido kreuzten und das Grundstück Rote Luch verkauft wurde

Todesbescheinigung Heinrich Goldberg

,
Die handschriftliche Eintragung ins Todesregister vom 9. August 1933. Wir veröffentlichen diese Eintragung, die zum Teil für uns unleserlich oder sogar noch unverständlich ist und hoffen, eventuell noch einige Punkte klären zu können.
Matthias Anke

Märkische Zeitung: Arzt, Aussteiger, Kommune-Gründer

, , ,
Die Geschichte der in den 1930ern aus der Stadt Kyritz vertriebenen jüdischen Kaufmannsfamilie Calmon und die Verbindung zu Heinrich Goldberg

Dissertation

,
7. Juli 1905: Abschluss des Medizinstudiums mit Staatsexamen und Promotion beim Neurologen und später als Gerichtspsychiater bekannten Prof. Dr. Hoche an der Universität Freiburg. Thema: „Über hysterische Amaurose“. Goldbergs Spezialfächer sind die Psychiatrie und die Gynäkologie.

La Raupo, die Fabel im Original – Übersetzung

1926 erschien die kleine Originalfabel „Die Raupe“ von Filareto Kavernido, geschrieben in der Ido-Sprache, im Verlag der Ido-Centrale in Berlin. Abgesehen von der Bedeutung, die sie als Beitrag zum eher mageren Bestand der auf Ido verfügbaren Literatur haben mag, gibt diese Schrift auch einen guten Einblick in Kavernido ideologischen und ethischen Vorstellungen. Filareto wurde nach seinem Tode von der Zeitschrift „Progreso“ wegen seines sicheren und eleganten Stils im Reform-Esperanto gelobt, der Beitrag müsste also als bedeutend eingestuft werden.